Hohle Korundmikrokugeln (Ni-HCM)

Die Verwendung der nickelbeschichteten hohlen Korundmikrokugeln (Ni-HCM) ist gekennzeichnet durch ihre Selbstschärfungsfähigkeit dank den Porenbildnern in Diamantschleifscheiben, Diamantwerkzeugen, Diamantschneidescheiben und Schleifsteinen.
Ein Diamantkorn ist viel fester als eine Ni-HCM Mikrokugel; deshalb wird das Metallanteil eben von Diamantkörnern abgeschnitten und abgetragen, während die „aufgedeckten“ Ni-HCM den Metallgrat entfernen und sich zerbröckeln, um neue scharfe Kanten zu bilden.
Dank dem Selbstschärfungseffekt wird Folgendes erzielt:
  • Niedrigere Rauigkeit der bearbeiteten Metalloberfläche pro Gang des Diamantwerkzeugs mit 15-30% Ni-HCM.
  • Bessere Schneideeigenschaften des Schleifwerkzeugs dank den Mikrokugeln Ni-HCM verlängern die Lebensdauer des Diamantwerkzeugs um 30-50%.
  • Die künstliche Porosität im Diamantwerkzeug verkürzt die Schleifzeit.
  • Das Schleifwerkzeug bedarf keiner Nachschärfung, weil der innere Hohlraum von Ni-HCM und die Umgebung mit Flüssigkeit gereinigt werden. Dadurch wird die Anzahl der bearbeiteten Metallerzeugnisse erhöht und die Nutzdauer des Schleifwerkzeuges verlängert.
  • Dank guten adhäsiven Eigenschaften der Ni-HCM gegenüber metallischen oder polymeren Bindemitteln kann die Mikrokugel auf dem Diamantwerkzeug befestigt werden.

Eigenschaften von Ni-HCM

Kit-Stroj SPb, Russland, Sankt-Petersburg, Srednij Prospekt W. O. 86199406,
Tel. Fax: +7(812)677-34-59 e-mail:info@t-tiss. com

Typen der nickelbeschichteten hohlen Korundmikrokugeln (Ni-HCM)

Ni-HCM-S
Ni-HCM-L
Ni-HCM-40
Ni-HCM-70
Ni-HCM-100
Ni-HCM-140
Ni-HCM-180
Größe Mikrometer 5-100 70-180 5-40 40-70 70-100 100-140 140-180
Ni % 3-25
Al2O3 % 99,6
Fe2O3 % 0,003
CaO % 0,01
SiO2 % 0,025
Na2O % 0,26
LOI*, Max. % 0,48
a-Al2O3 % 28
Schüttdichte g/cm3 1,8-2,4
LOI*, % - Relative Masseveränderung beim Verglühen